MENU Termin
online buchen
Doctolib

Künstlicher Gelenkersatz

Der Verschleiß (Arthrose) verschiedener Gelenke gehört mit zu den häufigsten orthopädischen Erkrankungen unserer Zeit.

Zunächst behandeln wir diese Erkrankungen mit den verschiedenen konservativen Therapiemethoden. Doch die Möglichkeiten sind beschränkt und eine konservative Therapie kann im fortgeschrittenen Stadium der Verschleißerkrankung häufig keine Linderung der Beschwerden mehr erzielen. Alle konservativen Therapien lindern immer nur die Beschwerden, können das Fortschreiten des Verschleißes jedoch nicht aufhalten.

Beim Versagen der konservativen Therapie besteht nun die Möglichkeiten des künstlichen Gelenkersatzes, die operative Therapie.

Hier besteht vor allem beim Verschleiß der Hüfte und des Kniegelenkes, aber auch des Schultergelenkes, die Möglichkeit ein künstliches Gelenk zu implantieren. Maßgeblich sind bei der bestehenden fortgeschrittenen Arthrose Ihre Beschwerden und die damit verbundene Minderung Ihrer Lebensqualität.

Wir, vertreten durch Herrn Reichert und Dr. Ritter, bieten den künstlichen Gelenkersatz von Hüfte, Knie und Schulter an.

In Kooperation mit dem Sana Krankenhaus Düsseldorf Benrath, führen wir bei gegebener Indikation den künstlichen Gelenkersatz durch. Die Vorbereitung und die Nachbehandlung erfolgt in unserer Praxis Reichert, Ritter & Kollegen die Operation und die anschließende stationäre Behandlung wird im Sana Krankenhaus Düsseldorf Benrath durchgeführt.

Vor, während und nach der Operation werden Sie durch Herrn Reichert oder Dr. Ritter betreut. Somit können wir Ihnen eine umfassende Therapie aus einer Hand anbieten und vereinen damit die Vorteile der ambulanten Vor- und Nachbehandlung und der stationären Behandlung durch Einen / Ihren Chirurgen.

Bei folgenden Verletzungen/Erkrankungen führen wir einen künstlichen Gelenkersatz durch:

Hüfte:

  • Verschleiß des Hüftgelenks: Implantation einer Vollprothese mit Zement, ohne Zement oder Hybrid je nach Alter des Patienten.
  • Lockerung einer Hüftprothese: Wechsel der Prothese in eine Spezialprothese

Knie:

  • Verschleiß gesamtes Knie: Implantation einer Vollprothese.
  • Verschleiß nur des inneren Anteils des Kniegelenkes: Implantation einer Schlittenprothese.
  • Lockerung einer Knieprothese: Wechsel des Kniegelenks.

Schulter:

  • Mehrteile Bruch des Oberarms: Implantation einer Frakturprothese oder Inversen Prothese.
  • Verschleiß des Oberarmkopfes: Implantation einer schaftlosen Oberarmkopfprothese Prothese.
  • Verschleiß des gesamten Schultergelenks: Implantation einer anatomischen oder einer inversen Schulterprothese.